Voraussetzung

Werke und Einrichtungen des BEFG
Die Gewährung eines zinsgünstigen Darlehens der SKB für Neubau-, Umbau- oder Renovierungsmaßnahmen erfolgt an Werke und Einrichtungen des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland KdöR.

Sparen
Frühzeitig müssen alle freien Haushaltsmittel auf einem Sparkonto oder Bauansparkonto bei der SKB angespart werden und bis zur Verfügung für eine Investitionsmaßnahme auch angelegt bleiben. Die Kreditgewährung bei der SKB erfolgt seit ihrer Gründung im Jahr 1927 nach dem bewährten Prinzip „Geben und Nehmen“. Weitere Informationen erhalten Sie bei diesen Ansprechpartnern.

Besicherung
Die Besicherung eines Darlehens erfolgt in der Regel durch Grundpfandrechte.

Konditionen

Auszahlung
Das Darlehen wird grundsätzlich zu 100 % ausgezahlt. Vorübergehend gewähren wir auch Kredite an Gemeinden, die nicht bei uns angespart haben. Dafür berechnen wir eine einmalige Gebühr wegen fehlender Ansparung in Höhe von 1 % der Darlehenssumme. Damit wird gegenüber den Gemeinden, die uns ihr Eigenkapital auf Bauansparkonten zur Verfügung stellen, ein gewisser Ausgleich geschaffen.

Verzinsung
Der Zinssatz für Darlehen an Gemeinden beträgt derzeit 2,70 % und ist variabel (Effektivzins bei 100% Auszahlung 2,73 % - vierteljährlich nachschüssige Zinsberechnung). Zinssatzänderungen erfolgen immer im Zusammenhang mit Änderungen bei den Zinssätzen für Spareinlagen.

Kosten
Bearbeitungsgebühren fallen nicht an. Bereitsstellungsprovision berechnen wir derzeit nicht. Davon profitieren die Gemeinden vor allem bei hohen Eigenleistungen und damit längerer Bauzeit oder bei Verzögerungen in der Bauphase.

Auszahlungsabwicklung (Bauphase)
Die Auszahlung des Darlehens nehmen wir entsprechend dem Bedarf (Baufortschritt) in Teilraten auf ein Girokonto bei der SKB vor.  

Im Zusammenhang mit der Darlehensgewährung ist auch der Zahlungsverkehr, der in Verbindung mit der Investitionsmaßnahme steht, über dieses Girokonto abzuwickeln. Die Führung des Girokontos erfolgt gebührenfrei.

Rückzahlung
Die Rückzahlung des Darlehens erfolgt in der Regel durch eine vierteljährliche Annuitätsrate, bei welcher der Tilgungsanteil mindestens 2% vom Ursprungsdarlehen beträgt (zuzüglich ersparter Zinsen - feste Annuitätsrate). Sondertilgungen sind jederzeit möglich und werden zinsmäßig sofort berücksichtigt.